Alle Artikel von Martin

IMG_1345

PWC Portugal Tag 1

Der zweite europäische Weltcup findet dieses Jahr in Portugal statt. Genauer gesagt im Städtchen Celorico da Beira, dass am nördlichen Rand der Serra da Estrela, dem höchsten Gebirge auf dem portugisischen Festland liegt.

Nach einer langen Anreise über Lissabon kam ich per Mietwagen genau rechtzeitig zur Einschreibung am Samstag abend in Celorico an. Danach gings auch gleich ins Bett. Trotz der eher mäßigen Wettervorhersagen fuhren uns die Veranstalter heute früh um 9 auf einen Startplatz bei Manteigas. Dort angekommen PWC Portugal Tag 1 weiterlesen

Koessen_Startpulk2

Austrian Open Kössen

Über das Pfingstwochenende fand von Freitag bis Montag die Österreichische Staatsmeisterschaft in Kössen statt, bei der auch die Deutsche Liga eingeladen war. Aufgrund der Verwirrungen um die LTF und den Enzo2 bin ich dieses Jahr nicht bei der Liga dabei. Allerdings gehe ich seit Jahren gerne wegen der guten Stimmung und der tollen Fluggebiete auf die Österreichischen Ligawettbewerbe.

Von den bombastischen Wettervorhersagen angelockt, Austrian Open Kössen weiterlesen

IMG_1105

PWC Frankreich Abschluss

Beim PWC in Frankreich konnten wir an den letzten beiden Tagen je noch einen Durchgang fliegen. Beim 4. kam ich als 36. und beim letzten Durchgang als 74. ins Ziel. Damit war der Wettbewerb für mich mit dem 41. Platz zu Ende, womit ich recht zufrieden bin. Dieser Wettbewerb war trotz schlechter Wettervorhersage mit 5 Tasks, 14 Flugstunden und 250 geflogenen Kilometern ein voller Erfolg für mich. Ich konnte mich in dieser Woche mit teils recht sportlichen Bedingungen endlich auf meinen Enzo2 einstellen und fühle mich nun sehr wohl unter ihm.

Dieses Fluggebiet ist mit seinen vielen Startplätzen, guten Streckenflug und tollen Hike&Fly Möglichkeiten auf jeden Fall eine Reise wert.

IMG_1072

PWC Frankreich Tag 4-5

Na also, geht doch. Am Mittwoch entschied sich die Organisation dazu, den Wettbewerb von St. Hillaire aus zu starten. Erster Wendepunkt lag am Ende der Ridge über einem Vorort von Grenoble. Von da aus ging es dann wieder zurück nach Norden zum Landeplatz am Headquarter. Zunächst lief es bei mir ganz ordentlich und ich konnte immer schön hoch vorne mit den ersten mitfliegen. Als es dann nach ein wenig Flachlandfliegen im Tal zurück an die Ridge ging, machten mir die windigen Bedingungen entlang der Kante zu schaffen und ich verlor einige Plätze. Kurz vor dem Talsprung mussten noch alle Aufdrehen und dann ging es in Talmitte über eine Hügelkette ins Ziel. Bis dahin verändete sich die Reihenfolge nicht mehr und ich kam als 41. mit 7 Minuten Rückstand auf den ersten ins Ziel.

Heute gings wieder auf den Südstart “Montlambert”. Die Tasksetter schrieben eine 88km lange Aufgabe im Zickzack durchs Tal aus. Ich erwischte den Start nicht so gut und den Rückstand den ich hatte konnte ich bis zum Schluss nicht mehr Aufholen. Die Bedingungen waren mit viel Wind zum Teil recht sportlich, aber meinem Enzo2 konnte das nichts Anhaben. Die Aufgabe wurde dann wegen einer Überentwicklung gestoppt. 32 Piloten waren bis zum Ende des Tasks bereits im Ziel. Mir fehlten noch 10km. Die Wetteraussichten für die nächsten Tage sind recht zuversichtlich und so hoffen wir noch auf 2 weitere schöne Tasks.

IMG_0942

PWC Frankreich Tag 1-3

Der erste Europäische Weltcupdurchgang findet dieses Jahr in Frankreich, zwischen Chambery und Albertville statt. Genau die Gegend die ich schon beim Bornes2Fly kennen lernen durfte. Pünktlich zur Shuttleauffahrt um 11 kamen Annalena und ich am Samstag am Landeplatz an. Am Startplatz sahen dann die Flugbedingungen nicht so verlockend aus und wir entschlossen uns die Schirme am heutigen Trainingstag im Packsack zu lassen.

Der Sonntag begrüßte uns dann mit kühlen Temperaturen und hoher Bewölkung. Trotz mangelnder Thermikaussichten schrieben die Tasksetter einen 46km Task für uns aus. Die Stunde bis zum Start verbrachten dann auch alle Piloten eng beieinander auf Startplatzhöhe. Als es dann los ging hangelten wir uns von Thermik zu Thermik bis dann recht schnell ein großer Schatten das ganze Feld groundete. Am weitesten Flog Luc Armant mit 15.4km, was ihm 137 Punkte einbrachte. Ich kam 13.8km weit und bekam dafür den 40. Platz mit 123 Punkten.

Am Montag wurde der Task wegen der schlechten Wettervorhersage für den Tag schon um 8 Uhr gecancelt. Thomas und ich beschlossen einen Hike&Fly auf den Dent d’Arclusaz zu machen. Nach 1500 Höhenmetern fanden wir dann beste Flugbedingungen vor und so konnten wir noch eine Stunde fliegen.

Für heute wurde der Tag leider auch schon gecancelt. Allerdings gibt es später Shuttles zu einem anderen Startplatz, wo wir hoffen ein wenig in die Luft zu kommen.

IMG_0736

Bornes to Hike

Am verlängerten Wochenende, um den 1. Mai, fand das Bornes to Fly in Annecy statt. Mein erster Hike&Fly Wettbewerb. Der Wetterbericht ließ nicht viel Hoffnung auf Flugwetter zu und so zögerten wir ein bisschen, ob sich die weite Reise lohnt. Letztendlich haben wir doch unsere Sachen gepackt und sind am Mittwochabend Richtung Frankreich aufgebrochen. Mit viel warmer und regenfester Kleidung im Gepäck erwarteten uns am Donnerstag, der Tag der Einschreibung, noch ganz nette Flugbedingungen. Nadya und ich konnten vom Planfait, dem unteren Startplatz, einen schönen Flug machen.

Am Abend gab es nach der Einschreibung Bornes to Hike weiterlesen